Database 12c: High Availability New Features (Kurs Nr. 7)

In diesem Kurs werden die neuen High Availability-Features von Oracle Database 12c in Oracle Grid Infrastructure (einschließlich Clusterware, Automatic Storage Management [ASM] und Cloud FS), Oracle Real Application Clusters (RAC) und Oracle Data Guard vorgestellt. Sie machen sich mit den einzelnen neuen Features vertraut und lernen, wie Sie diese installieren, konfigurieren, verwalten und verwenden

   OAEC1oracle ptnr clr rgb

Learn Oracle from Oracle - Original Oracle University Seminar

Seminarinhalt

In diesem Kurs werden die neuen High Availability-Features von Oracle Database 12c in Oracle Grid Infrastructure (einschließlich Clusterware, Automatic Storage Management [ASM] und Cloud FS), Oracle Real Application Clusters (RAC) und Oracle Data Guard vorgestellt. Sie machen sich mit den einzelnen neuen Features vertraut und lernen, wie Sie diese installieren, konfigurieren, verwalten und verwenden

Dauer: 3 Tage

Preis: 2439€ netto / 2902,41€ brutto inkl. 19% Mwst.

Termine in Dortmund: 07.-09.08.2017

Termine in Düsseldorf: 07.-09.08.2017 und 04.-06.10.2017

 Teilnehmerkreis

  • Datenbankadministratoren
  • Vertriebsberater
  • Data Warehouse-Administrator

     

ziele

  •  Die neuen High Availability-Features von Oracle Database 12c in Oracle Grid Infrastructure (einschließlich Clusterware, Automatic Storage Management [ASM] und Cloud FS) beschreiben
  • Grundlegende Administrationsaufgaben für jedes neue Feature durchführen
  • Grundlegende Installations- und Konfigurationsaufgaben für jedes neue Feature durchführen
  • Oracle Global Data Services (GDS) beschreiben

 

Themen

  • Flex-Cluster – Architektur
  • Flex-Cluster konfigurieren
  • Flex-Cluster mit OUI installieren
  • Flex-Cluster und Knotenausfälle
  • Policy-basiertes Clustermanagement – Überblick
  • Serverkategorisierung
    • Policy-Set
    • Überblick
    • Unterstützte Ereignisse
    • What-if-Befehlsauswertungen für Anwendungsressourcen mit CRSCTL durchführen
    • What-if-Befehlsauswertungen für Oracle Clusterware-Ressourcen mit CRSCTL durchführen
    • Ausgabe von What-if-Befehlsauswertungen auf Oracle Clusterware-Ressourcen formatieren
    • What-if-Befehlsauswertungen mit SRVCTL durchführen
    • Konsequenzen von Ausfällen mit SRVCTL auswerten
    • Gemeinsam genutzter GNS – Hintergrund und Architektur
    • Gemeinsam genutzten GNS konfigurieren
    • Migration zum gemeinsam genutzten GNS
    • GNS in anderen Cluster verschieben
    • Erweiterungen beim Cluster Health Monitor – Überblick
    • Cluster Health Monitor-Services
    • Grid Infrastructure Management Repository – Überblick
    • Cluster Health Monitor verwalten
    • Flex ASM – Architektur
    • ASM – Alternative Anwendungen
    • Flex ASM konfigurieren
    • Flex ASM verwalten
    • Flex ASM-Verbindungen überwachen
    • ASM-Clients umspeichern
    • Fast Mirror Resync – Erweiterungen
    • Rebalancing von Erweiterungen
      • Datenintegrität proaktiv validieren
      • ASM-basierte Kennwortdateien verwalten
      • Bulk-Änderungen des Dateieigentums
      • ASM-Berechtigungen für geöffnete Dateien ändern
      • ASM-Dateizugriffskontrolle unter Windows
      • Oracle Cloud File System – Einführung
      • High Availability NFS – Überblick
      • Cloud FS-Snapshot-Erweiterungen
      • Cloud FS-Unterstützung für alle Oracle Database-Dateien
      • Cloud FS-Auditing – Überblick
      • Cloud FS-Plug-in-Infrastruktur – Überblick
      • Cloud FS-Replikation in Verbindung mit Cloud FS-Sicherheit und -Verschlüsselung
      • Generische API für Cloud FS-Tagging
      • Was ist AC?
      • Welches Problem lässt sich damit lösen?
      • Vorteile von AC
      • Funktionsweise von AC
      • AC – Architektur
      • Nebeneffekte
      • Einschränkungen
      • Anwendungsanforderungen
        • RAC und Flex ASM
        • RAC und integrierbare Datenbank
        • RAC und Policy-basiertes Clustermanagement
        • RAC und What-if-Befehlsauswertung
        • RAC und Application Continuity
        • RAC und Rapid Home Provisioning
        • Überprüfung gültiger Knoten für Listener-Registrierung bei RAC-Deployments
        • Oracle Home User-Unterstützung für RAC unter Windows
        • Erweiterungen von Far Sync-Standby-Datenbanken und des Data Guard-Transports
        • Active Data Guard – Erweiterungen
        • Rolling-Upgrades von Datenbanken
        • Weitere Data Guard-Erweiterungen
        • Data Guard Broker – Erweiterungen
        • Einführung
        • Logische Komponenten
        • Physische Komponenten
        • Globale Services – Überblick
        • Globale Serviceattribute
        • Globale Services und RAC
        • Globale Services und Data Guard Broker
        • Globales Connection Load Balancing

 

 Seminarbeschreibung zum Downloadpdficon large