Tipps & Tricks

Nicht nur einfach Oracle, sondern von der ganzen Oracle-Welt profitieren. DBA-Experts ist Ihr Partner für Schulung und Consulting rund um das Thema Oracle. Unser Team besteht aus zertifizierten Trainern, ist seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt etabliert und Ihr Ansprechpartner im Bereich Schulung und Consulting.

Hier finden Sie Tipps und Tricks aus den aktiven Projekten mit Oracle-Datenbanken.

Children categories

  Ab Oracle 11gR2 besteht die Möglichkeit, die RAC-Datenbank anstatt unter ASM oder OCFS auf ein NFS-Laufwerk abzulegen. Eine ausführliche Installationsanweisung finden Sie hier bei Oracle-Base. Interessant ist, bei dieser Art der Konfiguration, die Verwendung des von Oracle unter 11gR1 zur Verfügung gestellten Direct-NFS-Clients zur Erhöhung der Performance beim Zugriff auf das…
Vorgehensweise für die Änderung einer virtuellen IP-Adresse eines Knotens unter Oracle RAC 11gR2. 1. Instanzen beenden[root@rac1 ~]# srvctl stop database -d orcl 2. Zu ändernde Vip anzeigen[root@rac1 ~]# srvctl config vip -n rac1VIP ist vorhanden.:rac1VIP ist vorhanden.: /rac1-vip/192.168.1.220/255.255.255.0/eth0 3. Listener beenden[root@rac1 ~]# lsnrctl stopLSNRCTL for Linux: Version 11.2.0.1.0 - Production on 10-APR-2012 12:20:53Copyright…
Bei der Wiederherstellung einer Oracle 9i Datenbank auf ein neues System bei einem Kunden wurde ein extremer Performance-Verlust beobachtet.Auch nach der Wiederherstellung war die Arbeit mit der Datenbank nicht auf dem Geschwindigkeitsniveau, wie sie auf dem Ursprungserver vorhanden war. Dennoch konnte keine merkliche CPU-Auslastung auf dem System festgestellt werden. Aus…
Sammeln von Systemstatistiken. Bei der Berechnung der Kosten für die Zugriffspfade durch den Optimizer sind Informationen über Zugriffszeiten des I/O-Systems und die Geschwindigkeit des Prozessors notwendig. Diese Informationen können über die Prozedur GATHER_SYSTEM_STATS mit dem Package DBMS_STATS gesammelt werden. Sind diese Informationen nicht verfügbar, verwendet der Optimizer Standardwerte, die vom…
Standardmäßig wird die Oberfläche des SQL-Developers in der Sprache des Betriebssystems wiedergegeben. Soll nun aber eine Sprache abweichend vom Betriebssystem verwendet werden, so muss dieses über die Konfigurationsdatei  $SQLDEVELOPER_INST/sqldeveloper/bin/sqldeveloper.conf angepasst werden, indem der Eintrag AddVMOption -Duser.language=<Sprache> hinzugefügt wird.Für Englisch hätte diese Datei dann den Inhalt:IncludeConfFile ../../ide/bin/ide.confSetJavaHome ../../jdkAddVMOption  -Doracle.ide.util.AddinPolicyUtils.OVERRIDE_FLAG=trueAddVMOption -Dsun.java2d.ddoffscreen=falseAddVMOption -Dwindows.shell.font.languages=AddVMOption …